Standorte und Angebote

Therapeutische Wohngruppe „Esperanza“

Die therapeutische Wohngruppe Esperanza ist eine gemischtgeschlechtliche Wohngruppe, in welcher acht Jugendliche ab einem Alter von 14 Jahren im Rahmen einer 24- Stunden Betreuung ein sicheres zu Hause finden können. Aufgenommen werden junge Menschen mit psychischen Erkrankungen, Störungen des Verhaltens und der Emotion mit Beginn in der Kindheit und Jugend sowie Bindungsstörungen, Anpassungsstörungen und psychotischen Störungen, welche eine Reaktion auf erlittene konfliktbehaftete familiäre Begebenheiten, körperliche/sexuelle Gewalt oder Vernachlässigung sein können.

 

Esperanza bietet den Jugendlichen eine ressourcenorientierte und dem Entwicklungsstand angepasste individuelle Förderung mit Hilfe eines 4-Stufen Plans auf Motivationsbasis, welcher unterschiedliche Pflichten und Rechte/Freiheiten beinhaltet. Jeder Jugendliche entwickelt gemeinsam mit den Fachkräften einen persönlichen Punkteplan, um ein hohes Maß an Struktur zu erhalten, sich orientieren zu können und kleine konkrete Ziele vor Augen zu haben. Es findet täglich abends eine Reflektion mit dem Einzelnen statt und im wöchentlichen Wechsel ein Spaziergang oder Gruppengespräch.

 

Die pädagogischen Fachkräfte arbeiten mit einem bindungs- und systemorientierten Ansatz und mit partizipativer Einbeziehung der Jugendlichen mit dem Ziel, die anvertrauten Jugendlichen auf ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben vorzubereiten.

Angehörige werden in den Hilfeprozess einbezogen.

 

Gegenüber von Esperanza befindet sich eine Förderschule mit sozialem und emotionalem Schwerpunkt.

Eine Bushaltestelle ist fußläufig in 2 Minuten erreichbar. Mit dem Bus ist man innerhalb von ca. 20 Minuten in der Innenstadt von Gifhorn.  Der Wohngruppe steht ein eigener VW Kombi mit neun Sitzplätzen zur Verfügung.

Eine therapeutische Fachkraft leitet zwei Mal wöchentlich gruppenübergeifend Fitnesstraining auf dem Gelände der DJFK an. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit die regelmäßig stattfindenden Angebote der Erlebnispädagogik wahrzunehmen oder sich aktiv beim einrichtungsinternen Fußballteam SC Diakonie einzubringen. 

Mit dem Bus erreichbar sind eine Musikschule, ein Schwimmbad sowie weitere Sport- und Fitnessvereine.

Ebenso möglich ist eine Angliederung an diverse Beratungsstellen.

 

Ein Mal jährlich fährt Esperanza für eine Woche auf Sommerferienfreizeit. An den Wochenenden werden gruppenintern Aktivitäten wie Wandern angeboten.

Besonderheiten

  • gemischte Wohngruppe
  • 2 Mitarbeiter*innen im Nachmittags- und Abendbereich,
  • Freizeit- und erlebnispädagogische Angebote, diverse Förderangebote in unmittelbarer Nähe
  • enge Vernetzung mit Angeboten außerhalb der Jugendhilfe, wie Schulen, Sportvereine, Beratungsstellen etc.

Möglichkeit der Verselbstständigung in einem Appartement

Ausstattung und Team

Das Team besteht aus Erzieher:innen und Sozialarbeiter:innen verteilt auf 5,5 Vollzeitstellen. Unterstützt wird das Team zusätzlich von einer Dualen Studentin der Sozialen Arbeit.

Jedem/r Jugendlichen, der/die in Esperanza lebt, stehen wöchentlich eine therapeutische Einzelsitzung und regelmäßige Termine bei der hausinternen Psychiaterin zu.

Rechtsgrundlage

Grundlage der Unterbringung ist §§ 34, 35a, 41 und 42 SGB VIII.

Kontakt

Wohngruppe „Esperanza“
Postanschrift:
Pappelweg 5
38518 Gifhorn
Caroline Halhuber
Regionalleitung Kästorf
Diakonische Jugend- und Familienhilfe Kästorf
Hauptstraße 51
38518 Gifhorn
05371/721-316
Jede Spende hilft! Spenden