Standorte und Angebote

Nachfolgebetreuung sozialpädagogische Wohngruppen

In der Nachfolgebetreuung betreuen wir Mädchen und Jungen ab 14 Jahren bis über die Volljährigkeit hinaus. Diese Betreuungsform ermöglicht es den Jugendlichen, in enger Anbindung an ihre früheren Wohngruppen, sich in einer selbstständigen Lebensführung zu erproben und diese einzuüben. Im Rahmen der Hilfeplanung werden die Wünsche und Ziele der Jugendlichen individuell festgelegt, weiterverfolgt und regelmäßig reflektiert.

In der täglichen Arbeit liegt der Fokus auf der Beziehungsarbeit als Basis für eine gelingende Vermittlung sozialer Kompetenzen und der damit einhergehenden angemessenen Konfliktfähigkeit. Unsere Nachfolgebetreuung zeichnet sich durch einen besonders ausgeprägten partizipativen Ansatz aus. Das bedeutet, wir beteiligen die jungen Menschen – wo immer möglich – an Alltagsentscheidungen und unterstützen Sie, eigene Bedürfnisse wahrzunehmen zu können und diese zu benennen. Ziel ist es, die Kinder- und Jugendliche zu befähigen, ein möglichst selbstständiges Leben führen zu können.

Auch um die nachbarschaftlichen und sozialräumlichen Bezüge zu stärken, legen wir großen Wert darauf, mit Jugendämtern, den Schulen, Vereinen und Organisationen zusammenzuarbeiten.

Ziele unserer pädagogischen Arbeit

  • gemeinsam eine schulische und berufliche Perspektive planen und bei der Realisierung unterstützen
  • Schulische und berufliche Integration
  • Einbindung in den Sozialraum
  • Orientierung an der individuellen Bedarfslage - Abklärung der Situation im Herkunftsgebiet - Herkunftsfamilie
  • Sicherstellung eines Erprobungs- und Erfahrungszeitraumes
  • Begleitung und Unterstützung bei der Haushaltsführung
  • Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen

Helfen, alltagsspezifischen Anforderungen gerecht zu werden

Ausstattung und Team

Ein Nachfolgebetreuungsbereich befindet sich auf dem Stammgelände des Stephansstiftes und ein weiterer hat eine direkte Anbindung an die Wohngruppe „Albert-Schweitzer“ und ist vom Gelände aus fußläufig in ca. 5 Minuten zu erreichen.

Zur Ausstattung der Nachfolgebetreuung gehören (unterteilt in 2 Bereiche): 6 Einzelzimmer mit individueller Gestaltungsmöglichkeit, sowie eine Küche und mehrere Bäder. Zudem verfügt jeder Bereich über einen Gemeinschaftsraum.

Das Team besteht aus Gruppenübergreifenden Fachkräften, die an regelmäßigen Fortbildungen und Supervisionen teilnehmen. Im Einzelfall wird geklärt, ob die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen Wohngruppe aus der die Jugendlichen kommen die Betreuung weiterführen.

Rechtsgrundlage

Die Aufnahme erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt. Den gesetzlichen Rahmen bilden §§ 27, 34, ggf. in Verbindung mit § 41 SGB VIII.

Kontakt:

Brigitte Tegtbauer
Regionalleitung stationäre Jugendhilfe / Sozialpädagogische und Therapeutische Wohngruppen
Stephansstift Ev. Jugendhilfe - Hannover
Kirchröder Str. 43c
30625 Hannover
0511/5353-553
Willi Dehmlow
Pädagogische Leitung sozialpädagogische Wohngruppen
Stephansstift ev. Jugendhilfe - Hannover
Kirchröder Str. 44e
30625 Hannover
0511/5353-553
Jede Spende hilft! Spenden
Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.