Standorte und Angebote

Intensivpädagogische Wohngruppe Novum

Wir betreuen in der intensivpädagogischen Wohngruppe Novum vier junge Menschen ab 14 Jahren bis über die Volljährigkeit hinaus.

Die Mädchen und Jungen, die wir in unserer Wohngruppe aufnehmen, konnten bislang aus den unterschiedlichsten Gründen nicht in ein Jugendhilfesetting integriert werden. Sie erleben oft eine komplexe Problemkonstellation bezüglich ihrer familiären Herkunft und der gesellschaftlichen Teilhabe. Weiterhin ist ihr Leben oftmals von Beziehungsabbrüchen und schulischen Schwierigkeiten gekennzeichnet, was auf der Symptomebene oft zu Impulsausbrüchen, gewalttätigen Verhaltensweisen, leichtem Konsumverhalten, Schulverweigerung oder ähnlichem Verhalten führt.

 

In der intensivpädagogischen Wohngruppe Novum bieten wir Jugendlichen einen verlässlichen und sicheren Rückzugsort. Im Vordergrund unserer Arbeit steht eine unbedingte Wertschätzung und Akzeptanz für die Jugendlichen und Neugierde auf ihre individuellen Lebenslagen und -entwürfe. Grundsätzlich geht es in der Gestaltung der Betreuungsprozesse darum, gemeinsam mit den Jugendlichen deren Bedarfe zu betrachten und lebenswelt- und ressourcenorientiert individuelle Ansätze und Lösungsstrategien zu entwickeln. Dies erfolgt unter Einbeziehung aller am Hilfeprozess beteiligten/ für den Hilfeprozess relevanten Akteur*innen.

Unsere Ziele

Wir betreuen die Jugendlichen mit dem Ziel,

  • einen konstruktiven Umgang mit Konflikten zu vermitteln und gemeinsam Lösungsstrategien zu entwickeln
  • positive Beziehungserfahrungen zu ermöglichen
  • Selbstwirksamkeitserfahrungen zu ermöglichen
  • Selbstbefähigungsstrategien aufzuzeigen und ihre Handlungsfähigkeit (wieder)herzustellen
  • gesellschaftliche Teilhabe wiederherzustellen
  • niedrigschwellig eine Tagesstruktur zu erarbeiten und darauf aufbauend Perspektiven zu entwickeln, die ggf. eine schulische/ berufliche Integration ermöglichen
  • durch die Wohngruppe einen Schutzraum zu schaffen

Die intensivpädagogische Wohngruppe Novum zeichnet sich durch ihr niedrigschwelliges und partizipatives Angebot aus, das sich ganz konkret an den individuellen Bedarfen der Jugendlichen orientiert. Ein besonderes Merkmal der Arbeitsweise der Wohngruppe ist die aufsuchende Arbeit in der direkten Lebenswelt der Jugendlichen und die hohe Flexibilität der Mitarbeitenden, die bei Bedarf auch immer wieder intensive Einzelkontakte ermöglicht (z.B. ein mehrtätiger Ausflug mit Übernachtungen außerhalb der Wohngruppe).

Ausstattung und Team

Das Team der intensivpädagogischen Wohngruppe Novum besteht aus einem multiprofessionellen Team aus sieben Erzieher*innen und Sozialarbeiter*innen, die regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teilnehmen.

Zur Ausstattung unserer Wohngruppe gehören: 4 Einzelzimmer mit individuellen Gestaltungsmöglichkeiten, Gemeinschafts- und Funktionsräume (Küche, Esszimmer, Wohnzimmer, Besprechungsraum etc.) und ein großer Außenbereich.

Rechtsgrundlage

Die Aufnahme erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt. Den gesetzlichen Rahmen hierzu bilden die § § 27/41 SGB VIII i.V.m. § 34 SGB VIII, § 35a SGB VIII und § 41 i.V.m. § 35a SGB VIII.

Kontakt:

Brigitte Tegtbauer
Regionalleitung stationäre Jugendhilfe / Sozialpädagogische und Therapeutische Wohngruppen
Stephansstift
Ev. Jugendhilfe - Hannover
Kirchröder Str. 43c
30625 Hannover
0511/5353-553

Aufnahmeanfragen bitte unter:

Aline Caspar
Pädagogische Leitung sozialpädagogische Wohngruppen
Stephansstift
Ev. Jugendhilfe - Hannover
Kirchröderstr. 44e
30625 Hannover
0511/5353-553
Jede Spende hilft! Spenden