Standorte und Angebote

Intensivpädagogische Tagesgruppe mit mit schulischer Lerngruppe Fiducia

Die Kinder aus der intensivpädagogischen Tagesgruppe gehen vormittags in die Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule (LWF-Schule), in der sie nach individuellen Lernplänen unterrichtet werden. Nach der Schule kommen sie zu uns in die Gruppe und werden hier bis 17 Uhr pädagogisch gefördert.

Die Tagesgruppe Fiducia ist ausgerichtet auf sieben Kinder im Grundschulalter, das wird jedoch nach dem Entwicklungsstand und nicht exakt nach dem Geburtsdatum bemessen. Fiducia ist lateinisch und bedeutet soviel wie Vertrauen, Zuversicht und Selbstvertrauen. Und darum geht es auch in unserer Gruppe: Wir wollen die Stärken und Fähigkeiten der Kinder fördern.

Die kleinen Gruppen und die enge Zusammenarbeit der Pädagogenteams vormittags (Lehrerin, pädagogische Mitarbeiterin) und nachmittags (pädagogische Fachkräfte in der Tagesgruppe) fördern beides: die Fähigkeiten jedes einzelnen Kindes und zugleich das Miteinander in der Gruppe. Neben der Unterstützung der Kinder im Schulbereich ist die Zusammenarbeit mit den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten ein weiterer wichtiger Schwerpunkt.

Welche Kinder können zu uns kommen? Aufnahmegründe können sein:

  • Probleme in der Schule und/oder im Elternhaus
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Lern- und Leistungsschwierigkeiten
  • Motivationsschwäche oder Antriebslosigkeit;
  • Provokatives, dissoziales Verhalten
  • Orientierungslosigkeit
  • Entwicklungsstörungen sowie
  • Störungen in ihrer emotionalen, kognitiven und sozialen Entwicklung, die sich auch zu Behinderungen entwickeln können
  • Teilhabestörungen (§ 35a SGB VIII)

Grundlage für die Aufnahme in die Tagesgruppe Fiducia und für die pädagogische Zielsetzung sind die individuelle Fähigkeit und das Bedürfnis des Kindes, gemeinsam mit seiner Familie aktiv mitzuwirken. Die Tagesgruppe orientiert sich in ihrer Arbeit am erlebnisaktivierenden Ansatz und bezieht die Lebenswelt der Kinder mit ein. Die Intensiv-TG Fiducia bietet zusätzlich auch Kindern mit geistigen Entwicklungsschwierigkeiten Chancen, sich in einem beständigen Umfeld weiterzuentwickeln und in einer kleinen Gruppe beschult zu werden.

Folgende Förderungen bieten wir an:

  • Entspannungsübungen
  • Positive individuelle Erfahrungen durch sportliche Erlebnisse wie z. B. Klettern
  • Video Home Training
  • Heilpädagogische Ambulanz
  • Psychotherapeutische Unterstützung
  • Vermittlung von Alltagskompetenzen
  • Steigerung der Selbstwirksamkeit durch kindgerechte Partizipation

 

Die Tagesgruppe Fiducia hat Räumlichkeiten im Obergeschoss des Schulgebäudes in der Kirchröder Str. 43. Wir können Räumlichkeiten und Material der LWF-Schule mit nutzen (Kett-Cars, Psychomotorikraum, Fahrräder, Roller). Gerne beziehen wir den Spielplatz und die angrenzende Eilenriede in unser Programm mit ein. Hier können die Kinder ohne aufwendige Technik Spielen und Neues ausprobieren. Für viele ist dies schon eine neue Erfahrung.

Rechtliche Situation

Die Tagesgruppe Fiducia ist eine teilstationäre Maßnahme nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) SGB VIII § 27, §§32 und 35a in Verbindung mit §69 NSchG. Des Weiteren ist Eingliederungshilfe nach §§ 53 ff SGB XII im Einzelfall möglich.

Kontakt

Tanja Günther
Regionalleitung Ambulante / Teilstationäre Jugendhilfe und Stationäre Mutter-Kind Angebote Hannover
Stephansstift Ev. Jugendhilfe - Hannover
Kirchröderstr. 43 c
30625 Hannover
0511 / 5353-280
Jede Spende hilft! Spenden
Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.