Standorte und Angebote

Hands-on-Aktion des Rotary-Clubs Gifhorn-Wolfsburg: Streuobstwiese für die Stiftung Diakonie Kästorf

Trotz winterlicher Temperaturen wurde am zweiten Adventswochenende auf dem Gelände der Diakonie Kästorf kräftig gearbeitet. Der Rotary-Club Gifhorn-Wolfsburg hatte zu einer Baumpflanzaktion aufgerufen, die durch Fördersummen der Sparkassenstiftung Gifhorn-Wolfsburg und der Landkreis-Gifhorn-Stiftung ermöglicht wurde.

Mit tatkräftiger Unterstützung des Round Table Wolfsburg und von Mitarbeitenden der Diakonie Kästorf setzten die Teilnehmenden insgesamt 120 Obstbäume verschiedenster Sorten in den Boden. Angeleitet wurden sie dabei von Garten- und Landschaftsbauern der Diakonischen Betriebe Kästorf (D.B.K.). Die neu angelegte Pflanzfläche befindet sich nahe dem Pflegeheim Brömmelkamp, das auf die Betreuung suchtkranker und alter Menschen spezialisiert ist.

Auf dem Gelände der Streuobstwiese sollen zu einem späteren Zeitpunkt auch Wildstauden und Blumen gepflanzt werden. „Die Streuobstwiese wird den Bewohnerinnen und Bewohnern zu Gute kommen, die in den nächsten Jahren direkt vor ihrer Haustür Äpfel und andere Obstsorten ernten können“, freut sich Harald Baruschke, Leiter des Alten- und Pflegeheimes. Dank der großzügigen Unterstützung der Sparkassenstiftung, der Landkreis-Gifhorn-Stiftung und des Rotary Clubs steht eine Summe von 18.500 Euro zur Verfügung. Mit dieser kann nun die Anlage der Grünfläche rund um den Neubau Brömmelkamp realisiert werden. 

Die Sparkassenstiftung Gifhorn-Wolfsburg und die Landkreis-Gifhorn-Stiftung setzen sich regelmäßig für gemeinnützige Projekte in der Region ein und fördern diese mit Geldmitteln. Christoph Treichel, Direktor der Region Gifhorn der Sparkasse und Vorstand der Sparkassenstiftung: „Wir haben ein breit gefächertes gesellschaftliches Engagement in unserer Region und so freue ich mich, dass wir mit dieser Baumpflanzaktion ein nachhaltiges Projekt unterstützen können. Das Pflanzen der Obstbäume ist eine rundum sehr gelungene Aktion und hat auch mir viel Spaß bereitet. Ein großer Dank geht an die vielen Unterstützer und die tolle Organisation. Es zeigte sich, dass der Spruch: „Viele Hände machen der Arbeit schnell ein Ende“, am heutigen Tag in die Tat umgesetzt wurde.“ Bei der Baumpflanzaktion legte auch Landrat Tobias Heilmann, der ebenfalls Vorstandsvorsitzender der Landkreis-Gifhorn-Stiftung ist, selbst Hand an.
Die Rotary-Clubs vereinen Menschen verschiedenster Berufe und Kulturen mit dem gemeinsamen Ziel, weltweit Dienst an der Gemeinschaft zu leisten. Allein in Deutschland gibt es 1.100 Clubs, die insgesamt über 56.000 Mitglieder zählen.

Die gemeinschaftliche Pflanzaktion bewies einmal mehr, wie gut die Beteiligten Hand in Hand arbeiten können. So betont auch Dr. Jens Rannenberg, Vorstand der Dachstiftung Diakonie: „Wir freuen uns sehr, dass mit dieser Aktion die bewährte Zusammenarbeit des Rotary-Clubs Gifhorn-Wolfsburg, der Sparkassenstiftung sowie der Landkreisstiftung fortgesetzt wird. Wir danken allen Beteiligten für die finanzielle wie auch persönliche Unterstützung hier vor Ort.“

Mit der Aktion wird das Vorhaben unterstützt, in den kommenden Jahren ein begleitendes Angebot der Umweltbildung auf dem Gelände des Garten- und Landschaftsbaus der Diakonischen Betriebe Kästorf zu etablieren. In verschiedenen Projekten und Kooperationen sollen Interessierte, Kinder und Jugendliche an die Themen Umwelt, Nachhaltigkeit und Landschaftsentwicklung herangeführt werden. Diethelm Mislak, Präsident des Rotary Clubs Gifhorn-Wolfsburg, bemerkt: „Wir finden es besonders schön, dass diese Baumpflanzaktion eingebunden ist in ein Umweltbildungsprojekt der Diakonie Kästorf.“

Zum Abschluss der Hands-on-Aktion konnten sich die Teilnehmenden bei Kartoffelsuppe und heißen Getränken aufwärmen und in den Dialog kommen.
 

Jede Spende hilft! Spenden