Standorte und Angebote

Beratung für die Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben

Der Integrationsfachdienst nach SGB IX ist ein professionelles Beratungsangebot in allen Fragen der beruflichen Eingliederung.

Gemeinsam mit den Ratsuchenden entwickelt der Integrationsfachdienst Perspektiven für die individuelle Situation und erarbeitet Lösungswege.

Der Integrationsfachdienst unterstützt und berät Arbeitgeber vor, während und nach der Einstellung schwerbehinderter Menschen.

Der Integrationsfachdienst versteht sich als Partner, sowohl der schwerbehinderten Arbeitnehmer, als auch der Arbeitgeber.

Wir bieten Unterstützung für schwerbehinderte Menschen…

…bei der Suche nach einem geeigneten Arbeits- oder Ausbildungsplatz

…bei der Vorbereitung der Arbeitsaufnahme durch Trainings und Praktika

…durch psychosoziale Betreuung

…bei Gefährdung des Arbeitsplatzes

…bei Konflikten mit Kollegen und Kolleginnen

…bei Über- oder Unterforderung am Arbeitsplatz

…bei dem beruflichen Wiedereinstieg an den Arbeitsplatz nach längerer Erkrankung

Und für Sie als Arbeitgeber…

…bei der Suche nach geeigneten Bewerbern

…bei der Beschäftigung schwerbehinderter Menschen

…durch Information über Auswirkungen von Erkrankungen oder Behinderungen am Arbeitsplatz

…durch Ermittlung von Anforderungs- und Leistungsprofilen unter Berücksichtigung betrieblicher Bedingungen

…bei Leistungsschwankungen

…bei Fehlzeiten, Störungen des Betriebsfriedens

…durch Information über Fördermöglichkeiten bei der Einstellung und Beschäftigung schwerbehinderter Menschen

Der Integrationsfachdienst arbeitet für:

das Integrationsamt des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie

die Agentur für Arbeit

die Rentenversicherung

die Berufsgenossenschaft

die ARGE

die optierende Kommune

Ein Team erfahrener Fachkräfte berät Sie kompetent, streng vertraulich und kostenlos.

Jede Spende hilft! Spenden
Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.