Standorte und Angebote

Achtsamkeit und Gesundheit in der zweiten Lebenshälfte

Unsere erste Lebenshälfte ist normalerweise vom Leistungsgedanken geprägt. Schule, Ausbildung, Beruf, Karriere machen, Geld verdienen und eine Familie gründen stehen im Vordergrund.

Wer kennt das nicht: „Wir haben einen Job, den wir nicht lieben, um Geld zu verdienen. Wir geben mehr Geld aus, als wir haben, für Dinge, die wir nicht brauchen, um Menschen zu beeindrucken, die wir nicht mögen“ (nach „Tyler Durden“). Wir sind Gefangene in einem Hamsterrad und werden krank. Der Mensch, seine Seele und seine Gesundheit kommen zu kurz. Die zweite Lebenshälfte geht meist mit einem Umdenken einher. Die Fragen nach Gesundheit und Sinnhaftigkeit werden präsenter. Dieses Seminar möchte Klarheit in viele gesundheitsbezogene Fragen bringen. Es möchte Impulse geben, sich mit den Themen Körperhaltung, Ernährung und Stressmanagement aus einem anderen Blickwinkel heraus zu beschäftigen. Achtsamkeit ist hierzu der Schlüssel. Es geht nicht darum, was Sie tun können, um gesund zu werden / zu bleiben, sondern darum, was Sie lassen sollten.

Die Inhalte dieses Seminars richten sich an alle, die sich in der zweiten Lebenshälfte neu orientieren möchten, aber auch an all diejenigen, die auch schon vorher Anregungen für ein gesundes Leben suchen.
VA Nr.:
20162
Bildungsurlaub:
Ja
Leitung:
Sandra Tögel
Robert Rüth
Päd. Verantwortung:
Simone Truderung
Verwaltung:
# Monika Pook
Tel.:0511 5353-609
Email:seminare@zeb.stephansstift.de
Beginn:
26.02.2020, 11:00-18:00 Uhr
Ende:
28.02.2020, 09:00-15:00 Uhr
Kostenbeitrag:
136,- € Ü/V/DZ + 314,- € Seminargebühr
Bildungsprogramm 2020
Jede Spende hilft! Spenden
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr zum Datenschutz erfahren
OK