Standorte und Angebote

Führungs-Kraft durch soziale Kompetenz-Modul I

Fortbildung in 2 Modulen

Drucksituationen nehmen im Alltag von Führungskräften zu. Die Arbeitsverdichtung steigt bei gleichzeitigem Personalabbau und Vergrößerung der Führungsspanne. Und früher oder später stellen Führungskräfte dann fest, dass manches, was ihnen früher leicht fiel und gut gelang, unter steigendem Druck nur noch sehr unzureichend funktioniert oder sogar fehlschlägt. Und es ist nicht die fachliche Kompetenz, die als erstes abhanden kommt, sondern die soziale und die kommunikative Kompetenz.

Während mehr als 90 % der deutschen Führungskräfte der Meinung sind, dass in Zeiten des rasanten Wandels die „Soft Skills“ (Soziale Kompetenz, Glaubwürdigkeit, Vertrauensbildung) besonders wichtig sind, neigen gleichzeitig mehr als zwei Drittel dazu, gerade dann autoritärer zu führen. Dieser offene Widerspruch zeigt, wie schwer es geworden ist, den eigenen Werten unter anhaltendem Druck treu zu bleiben.

Führungskräfte, die als authentisch, überzeugend und souverän wahrgenommen werden, führen ihre Mitarbeiter mit einem Vertrauensvorschuss und zeichnen sich durch eine hohe soziale Kompetenz aus. Dieses Seminar soll Ihnen helfen, diese Kompetenzen gezielt zu verbessern und zu verfeinern.

Modul 1 (22.-23.08.19)
• Was erfolgreiche Führungskräfte auszeichnet
• Das Vertrauen der Mitarbeiter gewinnen
• Authentisch führen mit einem klaren persönlichen Wertefundament
• Den eigenen Führungsstil mit dem Business-Enneagramm entdecken
• Die sieben Kriterien für soziale Kompetenz
• Das Einfühlungsvermögen (Empathiefähigkeit) stärken
• Die Fähigkeit zum Perspektivwechsel schulen
• Rolle und Verantwortung als Führungskraft klären
• Rollenkonflikte meistern

Modul 2 (26.-27.09.19)
• Lösungsorientierung und strategische Kompetenz entwickeln
• Kritikfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Krisenfestigkeit
• Mit schwierigen Mitarbeitern kompetent umgehen
• Sich und das eigene Team taktisch klug im System positionieren
• Gute Führung beweist sich unter Druck – die Bedeutung einer guten Selbstkontrolle
• Den Spagat zwischen Rollenanforderung und Authentizität meistern
• Die eigenen Führungsstil gezielt weiterentwickeln
VA Nr.:
1910201
Leitung:
Ulf Tödter
Päd. Verantwortung:
Jürgen Klaassen
Verwaltung:
# Birgit Bierwirth
Tel.:0511 5353-611
Email:Seminare@zeb.stephansstift.de
Beginn:
22.08.2019, 10:00-18:00 Uhr
Ende:
23.08.2019, 09:00-16:00 Uhr
Kostenbeitrag:
185,- € Ü/V/EZ + 698,- € Seminargebühr (Im Kostenbeitrag inbegriffen ist ein Materialpaket im Wert von 50,- €)
Weitere Termine:
Modul 2: 26.-27.09.2019
Bildungsprogramm 2019
Jede Spende hilft! Spenden
Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.