Standorte und Angebote

Kompetenter Umgang mit "schwierigen" Zeitgenossen

Seminar für Führungskräfte, Mitarbeiter mit Koordinationsaufgaben oder Schnittstellenverantwortung, Personal- und Betriebsräte

Der Umgang mit schwierigen Mitarbeitern/-innen und Kollegen/-innen ist oft viel anstrengender als die eigentliche Arbeit. Er kann Kräfte rauben und die Lust an der Arbeit nehmen. Wer auch immer Ihre Nerven besonders strapaziert, ob Besserwisser, Schwarzseher, Nörgler, Sturköpfe, Polterer, Gleichgültige, Wichtigtuer oder Mimosen, sie alle stellen eine große Herausforderung an unsere Professionalität dar.

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie den so genannten schwierigen Mitmenschen „den Wind aus den Segeln nehmen“ und persönlich besser mit Ärger und Stress umgehen können. Vielleicht sind Sie am Ende des Seminars sogar neugierig gespannt auf eine erneute Begegnung mit Ihren bisherigen „Problemfällen“ und Sie stellen fest, dass die Zusammenarbeit in Zukunft reibungsloser abläuft.

Seminarinhalte
• Wann gilt ein Mensch als schwierig?
• Persönliche Reizpunkte identifizieren
• Wie Verärgerung unsere Wahrnehmung verändert
• Die Erwartungshaltung des Gegenüber erkennen
• Mit Wertschätzung entwaffnen und pro-aktiv statt re-aktiv handeln
• Auf konstruktive Weise Rückmeldung geben
• Selbstkenntnis und Menschenkenntnis verbessern
• Bearbeitung konkreter Praxisfälle
VA Nr.:
20062
Leitung:
Ulf Tödter
Päd. Verantwortung:
Jürgen Klaassen
Verwaltung:
# Birgit Bierwirth
Tel.:0511 5353-611
Email:Seminare@zeb.stephansstift.de
Beginn:
12.03.2020, 10:00-18:00 Uhr
Ende:
13.03.2020, 09:00-16:00 Uhr
Kostenbeitrag:
74,50 € Ü/V/DZ + 249,- € Seminargebühr
Bildungsprogramm 2020
Jede Spende hilft! Spenden
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr zum Datenschutz erfahren
OK