Standorte und Angebote

Liebe Besucher*innen der Dachstiftung Diakonie,

das Corona-Virus und die Maßnahmen zu seiner Eindämmung verändern unseren Alltag einschneidend. Alle Routinen sind in Frage gestellt, ein normaler Alltag ist nicht mehr möglich. Das Ziel dieser tiefen Eingriffe ist die Eindämmung der weltweiten Epidemie, die das Corona-Virus ausgelöst hat. Es geht darum, den sich beschleunigenden Anstieg der Erkrankungen abzumildern, damit eine gute Versorgung der Betroffenen in jedem Fall möglich bleibt. Die behördlichen Anweisungen finden darum in der Dachstiftung Diakonie genaue Befolgung.

Darum müssen wir auch vielen Menschen, für die wir Verantwortung tragen, erhebliche Einschränkungen zumuten. Dazu gehören die Schließung unserer Kindertagesstätten, der Schulen und die Absage aller Veranstaltungen. Auch wir reduzieren soziale Kontakte. Dabei ist uns bewusst, dass das für viele auch große Härten bedeutet. Besonders gravierend sind sie für die pflegebedürftigen Menschen in unseren Pflegeheimen. Der Besuch bei ihnen ist mittlerweile in Niedersachsen schon ganz verboten. Wir tun, was wir können, damit daraus nicht Vereinsamung und wachsende Verzweiflung wächst.

Die Einschnitte sind zu ertragen, wenn wir die Perspektive klar ins Auge fassen. Wir hoffen, handeln und beten dafür, dass die Infektionskurve abflacht und wir in einigen Wochen Stück um Stück zu einem normaleren Leben zurückfinden. Auch wenn wir zueinander auf Abstand gehen, halten wir innerlich zusammen. Wir glauben, dass eine solidarische Gesellschaft auch eine solche Krise bewältigen kann. Zugleich hoffen wir, gerade jetzt auch Dinge zu lernen und zu üben, die für die Zukunft wichtig sind: die natürlichen Grundlagen zu schonen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, mit Menschen in einem verlässlichen Kontakt zu bleiben, auch wenn wir uns nicht mehr mit einem Handschlag begrüßen.

Gott hat uns einen Geist der Liebe, der Besonnenheit und der Kraft gegeben – nicht den Geist der Angst. Denn die Angst schwächt. Liebe und Vernunft aber lassen uns aufrecht durch diese Zeit gehen.

Mit herzlichen Grüßen
Hans-Peter Daub und Dr. Jens Rannenberg
Vorstand der Dachstiftung Diakonie

Gifhorn, den 17.03.2020

Jede Spende hilft! Spenden
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr zum Datenschutz erfahren
OK