Standorte und Angebote

Ausbildung zum/zur Logopäd*in

An dem Beruf gefällt mir besonders gut, dass man mit Menschen jeder Altersklasse arbeiten kann und dass es so viele verschiedene und interessante Arbeitsbereiche gibt. Mir ist es wichtig, einen Beruf zu erlernen, der einem das Gefühl gibt, anderen Menschen helfen zu können. Pia K.

Ziel und Dauer:

Die dreijährige Berufsausbildung qualifiziert für die logopädische Diagnostik, Therapie und Beratung bei Auffälligkeiten der Sprach-, Sprech- und Stimmfunktion, des Schluckens sowie des Gehörs.

Ausbildungsbeginn: 01.10.2021

Abschluss: Staatsexamen (Berufsbezeichnung "Staatlich anerkannte/r Logopädin/ Logopäde")

Aufnahmevoraussetzungen:

  • Realschulabschluss/gleichwertiger Abschluss oder
  • allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife

Weitere Voraussetzungen:

  • sichere sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • einwandfreie Aussprache
  • gesunde, belastungsfähige Stimme
  • normales Hörvermögen

Über die individuelle Eignung und Zulassung zur Ausbildung am Diakonie-Kolleg Hildesheim wird auf Grundlage der Bewerbung und der Eignung beim Bewerbertag entschieden. Wir machen jeden Monat einen Bewerbertag bis spätestens September jeden Jahres. Wir empfehlen eine frühzeitige Bewerbung, um noch einen der begehrten Ausbildungsplätze zu bekommen. 

Empfohlen wird ein Vorpraktikum im sozialen Bereich, idealer Weise in einer Einrichtung für Menschen mit Sprach-, Sprech-, Stimm- und/oder Hörauffälligkeiten.

Berufsbezogener Lernbereich - Theorie und Praxis

Der theoretische und praktische Unterricht umfasst insgesamt 1740 Stunden und besteht aus medizinischen, psychologischen, pädagogischen und linguistischen Grundlagen, z.B.:

  • Phonetik/Linguistik,
  • Psychologie,
  • Soziologie,
  • Pädagogik/Sonderpädagogik,
  • Anatomie/Pädiatrie,
  • Phoniatrie/HNO-Kunde,
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie,
  • Neurologie/Psychiatrie,
  • Kieferorthopädie/Kieferchirurgie,
  • Audiologie/Pädaudiologie uvm.

Im Fach "Logopädie" steht die Vermittlung von wissenschaftlich fundierten Kenntnissen und praktischen Fertigkeiten in allen logopädischen Teilgebieten im Mittelpunkt.
Ergänzend werden praxisorientierte Fächer wie Stimmbildung und Sprecherziehung unterrichtet, die einen hohen Anteil an Selbsterfahrung beinhalten.

Berufsbezogener Lernbereich - praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung umfasst insgesamt 2100 Stunden.
Während der Ausbildung werden logopädische Therapien unter fachlicher Anleitung/Supervision geplant und durchgeführt.
Es werden passend zum Ausbildungsstand insgesamt vier mehrwöchige Praktika mit unterschiedlichen Schwerpunkten absolviert, z.B. in logopädischen Praxen, sonderpädagogischen Einrichtungen oder Kliniken.
Zudem ergänzen Hospitationen, Videoanalysen und Exkursionen die praktische Arbeit. Somit wird das theoretische Wissen und therapeutische Handeln praxisnah veranschaulicht und vertieft.

Neben dem vielfältigen theoretischen Input und Austausch, wird auch das praktische Lernen und Handeln ernst genommen und besonders gefördert! Lisa-Marie F.

Am Diakonie-Kolleg Hildesheim erwarten Sie:

  • qualifizierte, motivierte und erfahrene Lehrkräfte
  • individuelle Betreuung (Beratung, Absprachen, Erreichbarkeit usw.)
  • digitale Kommunikationsplattform (IServ)
  • enge Verzahnung von Theorie und Praxis
  • moderne Therapiemethoden 
  • Einbezug digitaler Möglichkeiten in die Therapien
  • viele praktische Anteile die in kleinen Lerngruppen erarbeitet werden
  • jährliche Entwicklungsgespräche 
  • gute räumliche und materielle Ausstattung
  • Netzwerk für Hospitations- und Praktikumsstellen
  • Kooperation mit der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK)
  • gemeinsame Aktionen wie Wandertage, Exkursionen und Feierlichkeiten

Informationen auf einen Blick:

  • Dauer: 3 Jahre (Vollzeit)
  • Beginn: jedes Jahr zum 01. Oktober
  • Abschluss: Staatsexamen (Berufsbezeichnung "Staatlich anerkannte/r Logopädin/ Logopäde")
  • Bewerbung: ganzjährig
  • Anzahl der Ausbildungsplätze: 23 pro Jahr
  • Kosten:
    • Das Schulgeld wird seit 2019 vom Land Niedersachsen übernommen.
    • Es fällt ein Kopiergeld pro Ausbildungsjahr an.
    • Aufnahme- und Prüfungsgebühren werden nicht erhoben.
    • Die Ausbildung ist BAföG anerkannt.
  • HAWK-Kooperation:
    • Möglichkeit des parallelen Einstiegs in den 1. Studienabschnitt
    • im Anschluss an die bestandene Ausbildung Beginn des 2. Studienabschnittes
    • Wahl eines Bachelor-Studiums: ELP oder BiG
Ich habe mich dazu entschlossen, die Ausbildung am Diakonie-Kolleg Hildesheim zu beginnen, da die Schule mit der HAWK kooperiert. Somit ist mir ein ausbildungsbegleitendes Studium möglich und nach der Ausbildung kann ich ohne Aufnahmeprüfung den Bachelor an der HAWK absolvieren. Außerdem hat Hildesheim eine schöne Innenstadt mit vielen Einkaufsmöglichkeiten, die von der Schule aus auch gut zu Fuß zu erreichen ist. Pia K.

Weitere Informationen erhalten Sie von 9.00 bis 15.00 Uhr im Sekretariat.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Nach drei interessanten und abwechslungsreichen Ausbildungsjahren am Diakonie-Kolleg fühle ich mich gut vorbereitet, um beruflich tätig zu werden! Lisa-Marie F.
Jede Spende hilft! Spenden