Standorte und Angebote

Erzieher*in Teilzeit (berufsbegleitend)

Fachschule Sozialpädagogik

Ziel und Dauer

In der Fachschule - Sozialpädagogik des Diakonie-Kollegs Wolfsburg werden in 3 Jahren staatlich anerkannte Erzieher*innen in Teilzeitform (berufsbegleitend) ausgebildet.

Ausbildungsbeginn

1. August eines jeden Jahres.

Ausbildungsstruktur

Der schulische Teil der Ausbildung gliedert sich in:

•    wöchentlich 2 Unterrichtstage (1. Tag 8.-13.00 Uhr, 2. Tag 8.-15.00 Uhr)
•    insgesamt 12 Wochen Blockunterricht
•    14 Samstage Blockunterricht, verteilt auf die Ausbildungszeit von 3 Jahren
•    Sonderveranstaltungen (Fachvorträge, Fortbildungen, Exkursionen etc.)

Für die Dauer der Ausbildung muss eine Tätigkeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung mit mindestens 19,25 Wochenarbeitsstunden ausgeübt werden.

Aufnahmevoraussetzungen

In die Fachschule Sozialpädagogik kann aufgenommen werden, wer

  • die Berufsfachschule Sozialpädagogische*r Assistent*in erfolgreich abgeschlossen hat und im Fach Deutsch, im berufsbezogenen Lernbereich - Praxis - sowie im Durchschnitt der berufstheoretischen Fächer die erforderlichen Durchschnittsnoten nachweist.
  • das berufliche Gymnasium - Sozialpädagogik - erfolgreich absolviert hat oder
  • einen pädagogischen Hochschulabschluss hat und entweder 600 Std. Praxis in einer sozialpädagogischen Einrichtung oder eine einjährige Vollzeittätigkeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung nachweisen kann.

Aufnahmeverfahren

Bewerbungen werden ganzjährig entgegen genommen. Nach der Bewerbung wird zu einem Aufnahmeverfahren eingeladen.

Abschluss

Mit erfolgreichem Abschluss der Ausbildung wird auch die allgemeine Fachhochschulreife erworben, die zur Aufnahme eines Studiums an einer Hochschule in allen Bundesländern berechtigt.

Kosten

131 € monatlich (1572 € pro Ausbildungsjahr)

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch/Kommunikation
  • Politik
  • Mathematik
  • Religion
  • Naturwissenschaften

Berufsbezogener Lernbereich - Praxis

Die praktische Ausbildung findet schwerpunktmäßig in den sozialpädagogischen Einrichtungen statt, in denen die Schüler*innen tätig sind (mind. 19 Std./Woche). In Kooperation mit den Praxismentor*innen begleiten die Lehrkräfte des Diakonie-Kollegs die praktische Ausbildung. Hinzu kommen zwei Praktika (mind. 180 Std.) in einem anderen sozialpädagogischen Arbeitsfeld.

Berufsbezogener Lernbereich - Theorie mit den Modulen

Klasse 1 (18 Monate)

  • Entwicklung professioneller Perspektiven
  • Diversität und Inklusion
  • Professionelle Entwicklungs- und Bildungsbegleitung
  • Professionelle Gestaltung von Bildungsprozessen I
  • Optionale Lernangebote
  • Reflexion der praktischen Ausbildung I
  • Durchführung der praktischen Ausbildung I

Klasse 2 (18 Monate)

  • Netzwerkarbeit und Qualitätsentwicklung
  • Individuelle Lebenslagen
  • Pädagogische Arbeit mit Gruppen
  • Professionelle Gestaltung von Bildungsprozessen II
  • Erziehungs- und Bildungspartnerschaften
  • Optionale Lernangebote
  • Reflexion der praktischen Ausbildung II
  • Durchführung der praktischen Ausbildung II

Optionale Lernangebote

Zusätzlich zu den Lernfeldern wählen unsere Schüler*innen optionale Lernangebote. Wir bieten unterschiedliche optionale Lernangebote an, in denen jeweils eine besondere Qualifikation vermittelt wird (z.B. early excellence, gewaltfreie Kommunikation). Diese themenbezogenen Einzelqualifikationen werden in einer Zusatzbescheinigung besonders ausgewiesen.

Weitere Informationen erhalten Sie im Sekretariat.
Wir freuen uns auf ihre Bewerbung!

Jede Spende hilft! Spenden
Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.