Standorte und Angebote

Sozialpädagogische*r Assistent*in für Seiteneinsteiger*innen

Berufsfachschule Sozialpädagogische*r Assistent*in

Wir nehmen ab dem 28.04.21 keine Bewerbungsunterlagen mehr entgegen für das Schuljahr 2021/22 in der Ausbildung zum/zur Sozialpädagogischen Assistent*in – Seiteneinsteiger*innen

Erfahrungsberichte unserer Schüler*innen - Film ab!

Ziel und Dauer

Die einjährige Berufsfachschule - Sozialpädagogische*r Assistent*in befähigt zur Arbeit als Zweitkraft in sozialpädagogischen Einrichtungen. Zusätzlich wird der Erweiterte Sekundarabschluss I erworben.

Ausbildungsstruktur

Der schulische Teil der Ausbildung gliedert sich in wöchentlich einen Unterrichtstag (Montag von 08.00 -16.50 Uhr), pro Halbjahr 3 Wochen Blockunterricht (Mo.-Fr. 08.00 – 17.50 Uhr), 1 Woche Blockunterricht zum Ende des Schuljahres, Sonderveranstaltungen im Umfang von 15 Zeitstunden sowie 5 x Wochenendunterricht (Sa./So. 09.00 – 17.50 Uhr).

Neben dem schulischen Teil beinhaltet die Ausbildung auch einen praktischen Anteil. Dieser findet in einer sozialpädagogischen Einrichtung statt und umfasst insgesamt 600 Zeitstunden (mind. 19,25 Wochenarbeitsstunden).

Aufnahmevoraussetzungen

Aufgenommen werden kann, wer:

  • über eine Hochschulzugangsberechtigung (Allgem. Hochschulreife/ Fachhochschulreife) verfügt

  • über berufliche Vorbildung verfügt:
    • die Klasse 1 der BFS Sozialpädagogische*r Assistent*in erfolgreich absolviert hat
    • Berufsausbildung mit Realschulabschluss,
    • Kinderpfleger*innen mit Realschulabschluss
    • Realschulabschluss mit Aufbauqualifizierung (Tagespflegepersonen und Spielkreisleitungen) sowie dreijährige Tätigkeit in einer Kindertageseinrichtung.

Erfahrungen in der sozialpädagogischen Arbeit sind wünschenswert.

Über die Anerkennung anderer, vergleichbarer Eingangsvoraussetzungen entscheidet die Landesschulbehörde.

Aufnahmeverfahren

Nach Eingang Ihrer Bewerbung laden wir Sie ggf. zu einem Aufnahmetermin ein.

Abschluss

Der Abschluss Staatlich geprüfte*r Sozialpädagogische*r Assistent*in ermöglicht bei entsprechendem Leistungsstand den Besuch der Fachschule - Sozialpädagogik, also der Ausbildung zum/zur Erzieher*in.

Ausbildungsbeginn

1. August eines jeden Jahres

Kosten

Ab 1. August 2020 gilt für diesen Bildungsgang die Schulgeldfreiheit.

Zusätzlich werden Material- und Kopierkosten erhoben.

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch/Kommunikation
  • Politik
  • Mathematik
  • Religion
  • Sport

Berufsbezogener Lernbereich - Praxis

Die praktische Ausbildung führen wir in unterschiedlichen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern durch. Betreuende Mentoren und Lehrkräfte begleiten die Auszubildenden am Lernort Praxis.

Berufsbezogener Lernbereich mit den Modulen

  • Entwicklung beruflicher Identität
  • Entwicklungs- und Bildungsprozesse von Kindern
  • Pädagogische Konzepte
  • Vielfalt in der Lebenswelt von Kindern
  • Pädagogische Begleitung von Bildungsprozessen II
  • Arbeit mit Familien und Bezugspersonen
  • Optionale Lernangebote

Weitere Informationen erhalten Sie im Sekretariat von 8.00 bis 14.30 Uhr bei Frau Daniela Boehnke, Tel. 0511-554745-32.
Wir freuen uns auf ihre Bewerbung!

Jede Spende hilft! Spenden