Standorte und Angebote

Allgemeine Fachhochschulreife

Fachoberschule Gesundheit und Soziales mit Schwerpunkt Sozialpädagogik

ZIEL UND DAUER
In der Fachoberschule kann in 2 Jahren die allgemeine Fachhochschulreife, die zum Studium an allen Hochschulen in Deutschland berechtigt, erlangt werden. Der Schwerpunkt Sozialpädagogik bedeutet, dass gezielt auf das Studium an einer Hochschule in den Bereichen Soziale Arbeit, Religionspädagogik und Diakonie, Heilpädagogik vorbereitet wird.

AUSBILDUNGSSTRUKTUR
Die Ausbildung ist in Klasse 11 und 12 gegliedert.

ABSCHLUSS
Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten die Absolventen und Absolventinnen der Klasse 12 ein Abschlusszeugnis über die allgemeine Fachhochschulreife.

AUFNAHMEVORAUSSETZUNGEN
In die Klasse 11 kann aufgenommen werden, wer den Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss nachweist.
In die Klasse 12 kann aufgenommen werden, wer den Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss und

  • eine mindestens zweijährige erfolgreich abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung und den Berufsschulabschluss oder einen anderen gleichwertigen Abschluss,
  • eine mindestens fünfjährige einschlägige hauptberufliche Tätigkeit,
  • durch den erfolgreichen Besuch einer Berufsfachschule oder der Einführungsphase des Beruflichen Gymnasiums in einer einschlägigen Fachrichtung sowie durch die Ableistung eines einschlägigen Praktikums in einer Praktikumseinrichtung im Gesamtumfang von mindestens 960 Stunden einen dem Besuch der Klasse 11 gleichwertigen Bildungsstand nachweist.

In der Klasse 11 ist ein Praktikum im sozialpädagogischen Bereich zu absolvieren. Es muss insgesamt mindestens 960 Stunden umfassen. In der Regel wird an 4 Tagen in der Woche in der Praktikumsstelle gearbeitet. Der 5. Tag ist der Unterrichtstag, der durch 2 Unterrichtsblöcke von jeweils 3 Wochen Dauer ergänzt wird.

In der Klasse 12 findet an 5 Unterrichtstagen pro Woche die Vorbereitung zum Erwerb der allgemeinen Fachhochschulreife statt. Folglich gilt für uns, die Schülerinnen und Schüler für ihren weiteren Bildungsweg bzw. Studium zu qualifizieren. Ein Schwerpunkt der Unterrichtsgestaltung ist projektorientierter und fächerübergreifender Unterricht, wodurch wir problemlösendes und praxisrelevantes Denken und Handeln vermitteln. Einer unserer Grundsätze ist der wechselseitige Respekt und die Achtung der Lernenden , die wir als verantwortliche Mitgestalter des Unterrichts ansehen. Die kritische Reflexion des eigenen Lernfortschritts ist ebenso ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung.

Folgende Fächer werden unterrichtet:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Naturwissenschaft
  • Politik
  • Sport
  • Religion
  • Sozialpädagogik
  • Betriebs- und Volkswirtschaft
  • Informationsverarbeitung

Pro Klasse werden 25 Schüler*innen aufgenommen.

AUFNAHMEVERFAHREN
Jährlich werden 4 Informations-/Aufnahmeveranstaltungen durchgeführt, zu denen die Bewerber/innen eingeladen werden. Alle Fragen, die im Zusammenhang mit der Ausbildung stehen, werden dort gemeinsam geklärt.

BEWERBUNGSFRISTEN

ganzjährig

AUSBILDUNGSBEGINN

1. August eines jeden Jahres

KOSTEN

Klasse 11    67,- € monatlich   (804,- € im ganzen Jahr)

Klasse 12    95,- € monatlich (1140,- € im ganzen Jahr)

Zusätzlich werden Material- und Kopierkosten erhoben.

Berufsbezogener Lernbereich - Theorie

  • Sozialpädagogik
  • Informationsverarbeitung
  • Betriebs- und Volkswirtschaft

Berufsbezogener Lernbereich - Praxis

In Klasse 11 ist ein Praktikum von mindestens 960 Stunden im sozialpädagogischen Bereich zu absolvieren.

Berufsübergreifender Lernbereich - Theorie mit den Fächern

  • Deutsch
  • Englisch
  • Politik
  • Religion
  • Mathematik
  • Sport
  • Naturwissenschaft

Weitere Informationen erhalten Sie im Sekretariat von 8.00 bis 14.30 Uhr bei Frau Bettina Nadolny.
Wir freuen uns auf ihre Bewerbung!

Jede Spende hilft! Spenden
Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.