Standorte und Angebote

Kultusminister zu Gast bei Abrahams Kinder

Hoher Besuch in der KiTa „Abrahams Kinder“ in Gifhorn: Der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne war zu Gast. Tonne hatte sich in der Vergangenheit deutlich positioniert und sich stark gemacht für den muslimisch-christlichen Kindergarten. „Ich bin sehr dankbar, dass Sie sich für dieses Projekt einsetzen und damit aufzeigen, dass der interreligiöse Dialog zu einem kraftvollen Ort des gesellschaftlichen Miteinanders werden kann“, so Minister Tonne im Gespräch mit den Erzieherinnen der Kita und Vertretern des Komitees, das der KiTa vorsteht.

Minister Tonne hat sich zuvor über die Belegung und den Entwicklungsstand der KiTa informiert. „Wir haben im ersten Jahr großartige Erfahrungen gemacht und viel voneinander gelernt“, hebt Linda Minkus, Leiterin der KiTa hervor. Der Minister wünscht sich eine Zusammenfassung der Erfahrungen: „Beschreiben Sie doch einmal den Weg, wie Sie zusammengekommen sind, damit wir diese Erkenntnisse auch anderen Einrichtungen in Niedersachsen zur Verfügung stellen können.“ Die KiTa „Abrahams Kinder“ existiert seit August 2018 und ist mittlerweile auf 20 Plätze ausgebaut. „Die Nachfragesituation ist komfortabel, so dass wir uns auch eine Erweiterung hier oder an einem anderen Ort durchaus vorstellen können“, so Martin Wrasmann, Vorsitzender des Komitees. Hans-Peter Daub, Vorstand der Dachstiftung Diakonie, die der formale Träger der KiTa ist, betonte, dass es sehr viel Verbindendes in der Unterschiedlichkeit der beiden Religionen aufgetan hat. 
Das Komitee bedankte sich ausdrücklich für die politische und auch moralische Unterstützung durch den Kultusminister Grant Hendrik Tonne.
 

Jede Spende hilft! Spenden
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr zum Datenschutz erfahren
OK