Standorte und Angebote

An Weihnachten Gutes tun für belastete Kinder und Jugendliche: Lassen Sie uns gemeinsam helfen!

Kinder und Jugendliche, die Unterstützung für ihre emotionale, soziale oder geistige Entwicklung benötigen, sind in der Regel von Belastungen durch die Pandemie deutlich stärker betroffen und brauchen gezielte Unterstützung. (Foto: C. Wyrwa)

Laura-Sophie ist ein fröhliches Mädchen. Sie hat das Down-Syndrom, das sich in einer Kombination geistiger und körperlicher Behinderung zeigt.

Zusammen mit rund 350 anderen Schülerinnen und Schülern besucht sie die Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule in Hannover. Hier fühlt sich Laura-Sophie wohl und wird optimal begleitet.

Laura-Sophie ist bisher relativ gut durch die Pandemie gekommen. Ihre Familie konnte einiges möglich machen: So konnte Laura-Sophie am Computer wenigstens von zuhause aus am Unterricht ihrer geliebten Tanzschule teilnehmen.

Vielen jungen Menschen aus stark belasteten familiären Verhältnissen ist es während der Pandemie nicht gut gegangen. Sie brauchen Hilfe.

Denn Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien sind zunehmend von psychischen Symptomen wie Ängstlichkeit, Depressivität und Hyperaktivität betroffen. Dazu können noch Einsamkeit oder familiäre Spannungen bis hin zu Gewalt kommen.

Im Verbund der Dachstiftung Diakonie kümmern wir uns in vielen Einrichtungen um diese jungen Menschen: Wohn- und Tagesgruppen, Krippen und Kindertagesstätten, Familienzentren und Förderschulen. Unsere pädagogischen und therapeutischen Fachkräfte begleiten die Kinder und deren Eltern.

Mit verstärkten Angeboten wollen wir helfen, für diese Kinder und Jugendlichen die negativen Folgen der Pandemie auszugleichen. Dazu gehören pädagogische Maßnahmen, der Zugang zu digitalen Geräten oder Freizeitaktivitäten in der Natur. Dafür benötigen wir Unterstützung durch Spenden. Jedes Kind sollte so fröhlich lachen können wie Laura-Sophie.

Wir laden Sie herzlich ein, zu Weihnachten Gutes für belastete Kinder und Jugendliche zu tun. Bitte spenden Sie.

Ihre Ansprechpartnerin für Fragen:
Sabine Voigtmann
0511 - 5353 244
sabine.voigtmann@dachstiftung-diakonie.de

Laura-Sophie vor ihrer Schule. Vier Schulen gehören zu den Stephansstift Förderschulen: die Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule Hannover, die gleichnamige Schule in Borstel, die Evangelische Schule Oberharz und die Rischborn-Schule Gifhorn.

ALTRUJA-PAGE-VQ4U

Spendenkonto der Dachstiftung Diakonie

DE37 2695 1311 0161 3951 99
BIC NOLADE 21 GFW / Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg

Jede Spende hilft! Spenden