Standorte und Angebote

Wenn aus Arbeit Heimat wird: Thomas Krücker, Koch im Tagestreff Carpe Diem

Seit dem Erscheinen der „Wolfsburger Kochgeschichten – So schmeckt das Leben“ ist der Koch des Carpe Diem so etwas wie eine lokale Berühmtheit. Seine Geschichte ist eine von vielen, die durch das Kochbuch bekannt geworden ist. Nicht weniger als 3000 Exemplare wurden seit der Veröffentlichung im August 2019 verkauft, berichtet Jasmin Hinze, Projektkoordinatorin und Leiterin des diakonischen Tagestreffs Carpe Diem.

Für das Kochbuch wurde Thomas Krücker zum Autor. Gemeinsam mit Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs zauberte der gelernte Pferdewirt das Rezept der leckeren Hähnchenschenkel mit Ofenkartoffeln. Kochen verbindet und so haben der Oberbürgermeister und der Koch aus Leidenschaft nach wie vor Kontakt. Dass er einmal als Autor eines Kochbuches interviewt werden würde, hätte sich Thomas Krücker vor ein paar Jahren nicht ausmalen können.

2012 gab der damalige Hausmeister in Würzburg alles auf, um nach Wolfsburg zu ziehen. Hier lebte sein Vater, den er kaum kannte und der plötzlich krankheitsbedingt auf Hilfe angewiesen war. Für Krücker stand fest, er wird seinen Vater pflegen und ihm zur Seite stehen. Der 53-Jährige ist froh über diese Wendung des Schicksals und die Chance, seinen Vater kennengelernt zu haben. 

Doch nach dem Tod seines Vaters stand Krücker alleine da. In Wolfsburg, einer ihm fremden Stadt. Über das Jobcenter fand er seinen Weg in die Küche des Carpe Diem. Zunächst über einen 1,50-Euro-Job, aber schon bald wurde er als Koch übernommen. Heute ist das Carpe Diem für ihn wie ein zweites zu Hause. Wie selbstverständlich kommt Krücker auch an den Wochenenden, um in der Küche nach dem Rechten zu sehen oder um aufwändige Gerichte vorzubereiten. „Ich habe mich von Anfang an im Tagestreff sehr wohl gefühlt. Ich selbst war auch eine Zeit lang obdachlos und weiß, wie schwer es sein kann, eine gute Mahlzeit zu bekommen. Es freut mich sehr, dass ich jetzt mit meinen Gerichten etwas an die Gäste des Carpe Diem zurückgeben kann“ erzählt der Koch. Durch die Veröffentlichung des Kochbuchs sind Krückers Rezepte nicht mehr nur den Gästen des Tagestreffs vorbehalten. Projektkoordinatorin Jasmin Hinze weiß von allen Mitwirkenden, dass die Rezepte helfen können, persönliche Probleme für eine Weile zu vergessen. So sind die Kapitel nach den Geschichten hinter den Rezepten benannt: Seelentröster, ein Stück Heimat oder Leibgerichte.

Möchten auch Sie die Geschichten und Rezepte der Menschen des Tagestreffs Carpe Diem kennen lernen? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt: Pünktlich zur kalten und besinnlichen Jahreszeit erscheint die Sonderauflage des Kochbuchs mit einem zusätzlichen Weihnachtsrezept. Das Kochbuch „Wolfsburger Kochgeschichten – so schmeckt das Leben“ kann im Buchhandel über die ISBN 9 783000 634338 und im Tagestreff „Carpe Diem“, Poststraße 39, 38440 Wolfsburg, erworben oder per E-Mail an j.hinze@diakonie-dwb.de bestellt werden.

Jede Spende hilft! Spenden
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr zum Datenschutz erfahren
OK