Standorte und Angebote

Hans-Peter Daub (vorne) und Dr. Jens Rannenberg begrüßten rund 400 Festgäste zum Neujahrsempfang in der Stadthalle (Foto (c): Nina Feith)
Hans-Peter Daub (vorne) und Dr. Jens Rannenberg begrüßten rund 400 Festgäste zum Neujahrsempfang in der Stadthalle (Foto (c): Nina Feith)

Neujahrsempfang der Diakonie Kästorf und der Dachstiftung Diakonie zum Thema „Digitalisierung“

Der Einladung zum Neujahrsempfang der Stiftung Diakonie Kästorf und der Dachstiftung Diakonie sind am Freitag, den 31. Dezember rund 350 geladene Gäste gefolgt. Im Mittelpunkt standen in der Gifhorner Stadthalle in diesem Jahr digitale Innovationen in der diakonischen Arbeit.

Die Vorstände Hans-Peter Daub und Dr. Jens Rannenberg begrüßten Bewohner und Angehörige, Mitarbeitende und Ehrenamtliche, Partner und Freunde aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung und führten mit einem Dialog ins Thema ein.

Beide unterstrichen die Vorteile neuer digitaler Kommunikations- und Arbeitsformen. „Schwellen werden niedriger, Kontakte direkter, Kooperationen vielfältiger“, beschrieb Vorstand Hans-Peter Daub. Sein Kollege Dr. Jens Rannenberg hob hervor, dass es mithilfe digitaler Instrumente für viele Menschen leichter werde, die von ihnen gewünschte Beratung und Unterstützung zu finden.

Nach dem Grußwort von Landrat Dr. Andreas Ebel präsentierten Mitarbeitende der Dachstiftung Diakonie beispielhaft die Pflege-Plattform „mitpflegeleben.de“, das Hilfe-Portal „wohnung-weg.de“ für Wohnungslose sowie die neue digitale Kommunikations- und Arbeitsplattform „Coyo“. Eines der Themen, die in der Dachstiftung Diakonie über Coyo bearbeitet werden, ist die ökologisch nachhaltige Entwicklung der Gesellschaften der Dachstiftung Diakonie.

Musikalisches Highlight des Empfangs waren die virtuosen Darbietungen des Akkordeonisten Jan Skorupski und des Saxophonisten Dominik Löhrke. Die beiden Absolventen der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover konzertieren seit ihrem Studium als „L&S-Duo“. Erst im September vergangenen Jahres waren sie Preisträger beim Internationalen Akkordeonwettbewerb in Castelfidardo in der italienischen Provinz Ancona.

Zum Abschluss des offiziellen Programmteils sprach Regionalbischof Dieter Rathing den Segen. Begleitet vom L&S-Duo stimmten alle Gäste den Klassiker „Von guten Mächten“ an. Danach luden die beiden Vorstände zum Buffet ein, das alle Jahre wieder vom Team der „Kästorfer Küche“, der Diakonischen Servicegesellschaft Kästorf, gezaubert wird.

Jede Spende hilft! Spenden
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr zum Datenschutz erfahren
OK