Zielgruppe:

Junge Mädchen, ab ca. 14 Jahren, die aufgrund psychischer Auffälligkeiten nicht, oder nur schwer in der Lage sind, die (elterliche) Wohnung zu verlassen, Tagesstrukturen aufrecht zu halten, soziale Kontakte zu knüpfen, Schule oder Ausbildungsstätte regelmäßig zu besuchen, eine angemessene Freizeitbeschäftigung zu finden, oder Termine eigenständig wahrzunehmen.

Ziele:

- Schulung von Eigen- und Fremdwahrnehmung

- Sich in einer geschlechtshomogenen, geschützten Peer Group ausprobieren

- Positive kommunikative Strukturen erarbeiten, erproben und trainieren

- Stärkung der individuellen Ressourcen, dadurch Achtung des Anderen und Stärkung des eigenen Selbstvertrauens

- In der Gruppendynamik neue adäquate Lösungsstrategien entwickeln, die einem Rückzug entgegenwirken können

- Auswege aus dem Ohnmachtsgefühl finden

- Das Schaffen eines Netzwerkes der Mädchen untereinander

- ein Gefühl von Selbstkontrolle und Selbstwirksamkeit wiedererlangen

Ablauf der Mädchengruppe:

- Die Gruppenleiterin besucht die Mädchen für ein erstes Kennenlernen zu Hause

- Die Mädchen lernen sich in einem ersten Treffen kennen

- 14-tägige Gruppentreffen (insgesamt 8 Treffen)

- ein Nachtreffen

Unverbindliche Fragen können Sie/ kannst Du gerne beim Fachdienst Jugend stellen.

Ansprechpartnerin ist Frau Anica Wenzel, telefonisch erreichbar unter 04242 976 4126

Bei Interesse gerne anmelden!

 

Jede Spende hilft! Spenden