Standorte und Angebote

Tiere helfen Kindern und Jugendlichen aus belasteten Familien

Der Umgang mit Tieren kann auf stark benachteiligte und entwicklungsverzögerte Kinder und Jugendliche eine sehr positive Wirkung haben. Durch ihre wertfreie Interaktion geben zum Beispiel Hunde den Kindern das Gefühl der Geborgenheit und Anerkennung, ohne dass sie eine Leistung erbringen müssen.

Gerade die Kinder und Jugendlichen, die in der Stationären Jugendhilfe leben oder eine Förderschule besuchen, leiden oft besonders unter der Pandemie. Der fehlende Kontakt zur Außenwelt belastet sie enorm und führt dazu, dass es kaum noch Übungsfelder für soziale Interaktion gibt.

Umso wertoller ist deshalb für sie die Möglichkeit, mit Tieren in Kontakt zu treten. In der Stephansstift Ev. Jugendhilfe im Oberharz sollen ein Therapiehund und mehrere Schul- und Pädagogik-Begleithunde die Kinder in ihrer Entwicklung unterstützten und ihre Lebensqualität, Leistungsfähigkeit und Alltagsbewältigung verbessern helfen.

Eine Fläche als Außengelände steht für die tiergestützte Therapie und Pädagogik in Clausthal-Zellerfeld bereits zur Verfügung. Hier können auch Gruppenangebote bei reduzierter Ansteckungsgefahr stattfinden.

Im Umgang mit Tieren können Kinder und Jugendliche aus belasteten Familien Freude und Trost finden. Der Kontakt wirkt entspannend und löst Stress. Berührungen, wachsendes Vertrauen und das sich ohne Wertung angenommen-Fühlen unterstützen sie dabei, sich selbst zu reflektieren und offener für Begegnungen zu werden.

Das Gelände muss aufbereitet, umzäunt und mit Material ausgestattet werden. Dazu gehören Agilitygeräte (Hürden, Tunnel, Wippe etc.), ein Futterdummy, eine Schleppleine für Spaziergänge und Hilfsmittel für die Fellpflege.

Um das tun zu können, brauchen wir Unterstützung durch Spenden. Rund 3.000 Euro fehlen uns noch.

Wir laden Sie herzlich ein, Gutes für belastete Kinder und Jugendliche zu tun und für sie die Therapie mit Tieren zu ermöglichen. Bitte spenden Sie.

Ihre Ansprechpartnerin für Fragen:
Raika Wernecke, Psychologisch-Therapeutischer Fachdienst Stephansstift Ev. Jugendhilfe:
wernecke@ejo.stephansstift.de

ALTRUJA-PAGE-HZYE

 

Spendenkonto der Stiftung Stephansstift

DE94 5206 0410 0700 6006 01
BIC GENODEF1EK1 / Evangelische Bank eG
 

Jede Spende hilft! Spenden