Standorte und Angebote

Über das tolle Ergebnis freuen sich (von links): Heiko Hilmer (Vorsitzender reka), Michael Bösche (REWE), Anette von der Decken (reka), Ralf Keffel (REWE-Vertriebesleiter), Barbara Horn und Michael Bahn (DWB) (Foto: reka e.V.)
Über das tolle Ergebnis freuen sich (von links): Heiko Hilmer (Vorsitzender reka), Michael Bösche (REWE), Anette von der Decken (reka), Ralf Keffel (REWE-Vertriebesleiter), Barbara Horn und Michael Bahn (DWB) (Foto: reka e.V.)
Fundraising

Pfandbons-Aktion: 8.333 € Spenden für die Wohnungslosenhilfe

Was seinen Ursprung in einer Idee aus den Reihen von Fridays for Future (FFF) und der Regionalen Energie- und Klimaschutz Agentur reka hatte, wurde letztendlich zu einer Erfolgsgeschichte: Nämlich die Pfandbonspende für Wohnungslose der Diakonischen Gesellschaft Wohnen und Beraten. Die Kolleginnen und Kollegen aus dem Tagestreff Iglu sind überwältigt von dem tollen Ergebnis.

Fundraising

Am Anfang stand die Idee von Jan Ammermann (FFF) und Heiko Hilmer, 1. Vorsitzender der Regionalen Energie- und Klimaschutz Agentur (reka), über die Möglichkeit, den Umweltschutz und die Hilfe für Wohnungslose in Corona-Zeiten zusammen zu bringen. Denn die Ärmsten der Armen, Wohnungslose, sind in diesen Zeiten noch stärker als sonst auf Unterstützung angewiesen. Die Diakonische Gesellschaft Wohnen und Beraten betreibt in der Region gleich mehrere Tagestreffs und unterstützt Wohnungslose vor Ort. Daher ist sie der ideal Partner für die Spendenaktion. 

"Die aktuellen Hygienemaßnahmen erfordern es, dass die Menschen ihre Malzeiten in Form von Lunch-Paketen und in To-Go-Boxen erhalten", berichtet Viola Weihe vom Tagestreff Iglu in Braunschweig. 

Dabei handelt es sich um Einweg-Geschirr, was viel Müll verursacht. So entstand die Idee, die notwendige Einweg-Plastikverpackung durch Öko-Geschirr und Öko-Verpackung zu ersetzen. Die Finanzierung dieses Projektes sollte durch Spendeneinnahmen aus Pfandbons gesichert werden. REWE-Vertriebsleiter Ralf Keffel und Michael Bahn, Regionalleitung der Diakonische Gesellschaft Wohnen und Beraten, waren von der Idee begeistert.

In der Zeit von Februar bis Mai wurden in 24 REWE-Märkten in Braunschweig und der Region Pfandbons für das sozial-ökologische Projekt gesammelt. Am Ende kam eine fantastische Spendensumme von 8.333,00 € zusammen, die in Form eines Schecks im Tagestreff Iglu überreicht wurde. 

Das ist mehr als genug, um in den verschiedenen Tagestreffs der Region für eine nachhaltigere Essensausgabe zu sorgen. Die Organisation und Abwicklung des Projektes wird weiterhin von reka begleitet. Sie unterstützen die Diakonische Gesellschaft Wohnen und Beraten bei der Anschaffung geeigneter Öko-Verpackungen. 

"Wir bedanken uns für die großartige Spende und die tolle Zusammenarbeit mit reka", resümiert Michael Bahn.

Jede Spende hilft! Spenden